RaspPi: Download und Einrichtung

Datum: 15.08.2014

Kategorie(n): Debian, Linux, Ubuntu

Tag(s): , , , ,

Bevor man überhaupt mit der Installation beginnen kann, sollte man das aktuelle Raspbian von raspberrypi.org herunterladen und speichern.

Danach sollte man die SD-Karte, auf der das Betriebssystem des Raspberry laufen soll, in den Computer einstecken. Da ich aber keinen Kartenleser an meinem Computer habe, stecke ich die SD-Karte in meine Camcorder (meine Digitalkamera gab mir nicht die nötigen Zugriffsrechte) und schließe diese an meinen Laptop an.

Nachdem wir Raspbian heruntergeladen haben, klicken wir unter Ubuntu einfach Rechts auf die Datei, wählen „Mit Schreiber von Laufwerksabbildern öffnen“ aus und schreiben das Image auf die SD-Karte.

Jetzt stecken wir die SD-Karte in den dafür vorgesehenen Schlitz, schließen eine Tastatur mit USB-Anschluss und ein HDMI-Kabel an. Nachdem wir das Kabel an den Fernseher geschlossen haben, schließen wir noch ein Handy-Netzteil an und schon startet unser Raspberry Pi.

Ok, jetzt starten wir zuerst den ersten Punkt im Installations-Menü vom Raspberry, der dafür sorgt, das auch der ganze Speicherplatz des Raspberry genutzt wird. Danach ändern wir mit Punkt Nr. 2 unser Passwort und lassen Punkt 3 aus, da wir als Programmierer keine grafische Oberfläche brauchen.

Unter Punkt Nr. 4 ist einiges zu beachten:

  • Mit der Leertaste werden Einträge gekennzeichnet.
  • Der Pfeil nach rechts (auf der Tastatur) sorgt für die Auswahl des Punktes „Ok“, der links ist.
  • UTF-8 ist zu empfehlen
  • Keyboard > Das Ausgewählte bestätigen > Other > German > German (eliminate …) > The default … > No compose key > No

Ab jetzt ist nur noch Punkt 8 wichtig. Dort wählen wir unter SSH „enabled“ aus.

Anschließend: Finish. Nach einem Reboot geben wir nachdem wir uns mit dem Usernamen „pi“ und unserem Passwort eingeloggt haben, „sudo halt“ ein und schließen das Raspberry mit einem Handy-Netzteil und LAN-Kabel am Router an.

So. Nun Verbinden wir uns über PAC (Ein Ubuntu-Programm, dass man nicht im Software-Center findet) mit dem Raspberry Pi. Das geht ganz einfach: Host ist „raspberrypi“, Port ist „22“, User ist „pi“ und Passwort ist euer jeweiliges Passwort.

Mit den folgenden Befehlen aktualisieren wir auf die neueste Software:

sudo apt-get update

sudo apt-get upgrade

sudo apt-get dist-upgrade

Um die Basis für folgende Tätigkeiten zu sichern, installieren wir noch Htop, was ein Programm ist, das uns anzeigt, wie viel RAM und CPU gerade genutzt wird, sowie alle Prozesse auflistet.

sudo apt-get install htop

Jetzt sind wir mit der Grundeinrichtung fertig. Als nächstes schreibe ich einen Artikel über die Einrichtung des Raspberry mit Lighttpd, PHP5, vsftpd, SQLite3 und PHPLiteAdmin.

Kommentar schreiben



Kommentar