[Produkttest] CSL USB nano Bluetooth-Adapter

Mein zweiter Produkttest auf diesem Blog ist etwas, was ich – da ich mir gerade einen neuen PC zusammengebaut habe – gut gebrauchen kann: Ein Bluetooth-Adapter mit USB 2.0 Anschluss. Gerade bei selbstgebauten PCs vergisst man oft, dass das Mainboard kein Bluetooth hat und muss dieses nachträglich als Adapter kaufen.

Das heute vorgestellte Produkt ist aktuell der Nr. 1 Bestseller unter Bluetooth-Adapter bei Amazon.

Verpackung und Versand

Verpackungbluetooth_verpackung2bluetooth_inhalt

  • Mein Paket kam schneller als von Amazon angegeben
  • Es war – wie von CSL gewohnt – sehr gut gepolstert
  • In der Verpackung ist ein Handbuch sowie eine CD mit Treibern enthalten (obwohl man aufgrund von Plug & Play eigentlich nur den Adapter einstecken muss)

Produkteigenschaften

bluetooth_rueckseite1bluetooth_vorderseite3bluetooth_laptop

  • Schnittstelle: USB 2.0 (abwärts-kompatibel)
  • Bluetooth Version: 4.0 („Low Energy“)
  • Datenrate: bis zu 3 Mbit/s
  • Betriebssystem: Microsoft Windows XP / 7 / 8 / 8.1 / 10 nach Herstellerangaben, ich konnte es auch ohne Probleme unter Ubuntu (Linux) verwenden
  • Es unterstützt A2DP
  • Plug & Play-Fähig (nach meinen Tests sowohl unter Windows als auch unter Ubuntu)

Aussehen

bluetooth_vorderseite1bluetooth_vorderseite2

  • Bis auf den vergoldeten USB-Anschluss eigentlich nichts besonderes

Anmerkung

Ich habe dieses Produkt kostenlos im Rahmen eines Produkttests erhalten. Dies hat allerdings keinen Einfluss auf meine Bewertung dieses Artikels.

Fazit

Ein guter Bluetooth-Adapter, der auch unter Linux-Systemen läuft und sehr beliebt bei Amazon-Käufern ist.

Mit dem Kauf kann man nichts schlecht machen.

elementary OS

Ich habe seit mehreren Tagen das elementary OS auf meinem alten Laptop im Einsatz.

Das Betriebssystem basiert auf Ubuntu und verbraucht ein bisschen weniger RAM als Ubuntu. Es sieht dem Mac OS X von Apple durch das Dock und anderen Elementen noch ähnlicher als Ubuntu. Mir gefällt es, allerdings basiert die aktuelle Version („Luna“) von elementary OS auf der Ubuntu Version 12.04 und ist daher ein bisschen veraltet.

Ob ich es auch in Zukunft so intensiv nutzen werde, wie die letzten Tage, wird wohl daran liegen, was Ubuntu als Nächstes so anstellt …

Ubuntu 14.10: Danke, Canonical!

Kaum hat man von 14.04 auf 14.10 aktualisiert, fährt der Rechner nicht mehr herunter, sondern bleibt hängen. Nachdem man dann ein paar Stunden damit verbringen darf, eine Lösung zu finden, stellt man fest, dass der Rechner mit dem alten Kernel einwandfrei funktioniert und deinstalliert deshalb den neuen Kernel (das eigentliche Ubuntu 14.10 funktioniert auch mit dem alten Kernel).

Bitte testet doch das nächste Mal euer System besser und sucht ein paar Beattester mit verschiedenen Systemen, sonst wechsle ich noch komplett auf Debian …

Ubuntu 14.04

Ich habe gerade auf Ubuntu 14.04 „Trusty Tahr“ aktualisiert. Es hat ewig gedauert und man merkt kaum einen Unterschied. Deshalb werde ich wohl demnächst Debian ausprobieren. Debian verbraucht nicht so viel Speicherplatz, ist sicher und hat alles, was man braucht. Mein Web- / Mailserver benützt schon Debian.

Ubuntu One schließt

Ubuntu One hat heute um ca 5 Uhr eine Email an Ubuntu One Nutzer verschickt, in der angekündigt wird, dass Ubuntu One im Juni geschlossen wird.

Alternativen sind unter anderem: Dropbox und ownCloud.

Ich habe zwar einen Ubuntu One Account (deshalb bekam ich auch eine Email), nutze ihn aber nicht.