Nach dem Ende von Twitterfeed …

Ich war sehr lange ein aktiver Nutzer von Twitterfeed. Bereits 2011 habe ich auch einen Post in einen meiner Blogs zu Twitterfeed erstellt.

Da heute allerdings eine E-Mail von Twitterfeed kam, die verkündigte, dass Twitterfeed Ende Oktober eingestellt wird, musste eine Alternative her.

IFTTT nutze ich schon für diesen Blog, dlvr.it für einen anderen Blog – und beide Dienste erlauben – in den kostenlosen Plänen – aktuell nur einen Twitter Account.

So musste ich also nach noch einer Alternative suchen. Ich konnte allerdings keine gute, kostenlose Alternative, die RSS Feeds zu Twitter postet, finden.

Was ich allerdings gefunden habe, ist etwas, was mich auch unabhängiger macht. Mit feed2tweet braucht man kein Geld ausgeben und ist auch nicht auf einen anderen Anbieter angewiesen, da man einfach selbst zum RSS-Feed-zu-Twitter-Dienst wird. Das Script ist in Python geschrieben – welches auf Linux und BSD (also *NIX) Systemen standardmäßig sowieso installiert ist. Man muss eben nur einen Server mit Linux oder BSD haben, das Script downloaden, einrichten und als Cronjob regelmäßig laufen lassen. Da ich die Idee nicht schlecht finde, werde ich es mal ausprobieren.

Update: Ich verwende feed2tweet jetzt bei einem Blog und bin ziemlich zufrieden damit.

Coming Soon: Twemoji-Einbindung in allen Projekten von mir.

Ich habe vor, in allen Software-Projekten von mir (also WronnayCMS, Wronnay ForenSoftware usw….), Twemoji – die Emojis von Twitter – einzubinden.

Das hat mehrere Vorteile: die Emojis werden per CDN eingebunden, das heißt, ich brauche keine Emojis bzw.: Smilies mehr als Image-Dateien in meine Projekte einbinden und spare Speicherplatz, außerdem gibt es eine größere Auswahl an Emojis als an den Smilies, die bereits in meinen Projekten verfügbar sind und die Icons werden auch immer aktuell gehalten.

Ich bin jetzt auf Twitter!

Hier ist mein Twitter Account ….