Wenn der Streaming-Anbieter Autos herstellt …

Ich besuche ziemlich gerne die deutsche Wikipedia und erstelle auch mal einen Artikel, wenn es keinen zu meiner Suche gibt. So habe ich unter anderem die deutschen Wikipedia-Artikel über die PHP-Paketverwaltung Composer und über die für Ubuntu-Liebhaber wichtige Newsseite OMG! Ubuntu! erstellt.

Heute bin ich aber auf einen fatalen Fehler gestoßen.

In China gibt es einen Streaming-Anbieter, ähnlich wie Netflix namens Le.com. Dieser Anbieter wird als Leshi Internet Information and Technology Corp. geführt und ist an der Börse gelistet. Der Gründer dieses Streaming-Anbieters hat eine weitere – private (nicht an der Börse gelistete) – Firma namens Leshi Holding (Beijing) Co., Ltd gegründet. Diese Firma ist unter dem Namen LeEco international bekannt, da sie innovative Konzepte für elektrische Autos veröffentlicht hat. (Außerdem steckt sie auch hinter dem berüchtigten Faraday Future.)

Diese beiden unterschiedlichen Unternehmen wurden in der deutschen Wikipedia als LeEco mit den Firmendaten der Le.com (Leshi Internet Information and Technology Corp.) beschrieben. (Also der Name der einen Firma mit den Daten der anderen Firma)

Da LeEco Kredite nicht bedienen konnte und deshalb sogar Zulieferer vor der Firmenzentrale ihr Geld haben wollten, wurde heute ein Artikel veröffentlicht, nachdem der Firmengründer Jia Yueting als Vorsitzender von Le.com (Leshi Internet Information and Technology Corp.) zurücktritt und zukünftig als Vorsitzender von LeEco (Leshi Holding (Beijing) Co., Ltd) auftritt.

Da somit der deutsche Wikipedia Artikel nicht nur aus zwei Firmen eine macht, sondern diese beiden Frimen auch zukünftig unterschiedliche Bosse haben werden, habe ich versucht, den Artikel weitgehend zu korrigieren …