Keine kostenlose Software mehr

Datum: 14.03.2015

Kategorie(n): Proggen

Tag(s): , , , , , , ,

Ich habe beschlossen, dass ich in Zukunft keine kostenlose Software mehr entwickeln werde. (Kleine Scripts und SaaS-Lösungen wie WebPage4.Me sind davon aber ausgenommen)

Der Grund dafür ist ganz einfach: ich habe keine Zeit, um kostenlos Support zu geben, gleichzeitig noch die Software weiterzuentwickeln und dann noch meine anderen Sachen zu erledigen. Dazu kommt noch, dass es mir finanziell nicht so gut geht und ich deshalb keine Lust habe, meine Leistungen kostenlos anzubieten – ich könnte das Geld gebrauchen.

Ich habe zwar schon versucht, für mein ForenSoftware-Projekt ein Team zusammenzustellen, aber ich bin von der Motivation und dem Können meiner Teammitglieder eher enttäuscht.

Aus diesem Grund werden meine beiden größten kostenlosen Projekte, die ForenSoftware und das WronnayCMS (derzeit unter einer GNU-Lizenz) umgewandelt: Die ForenSoftware wird in Zukunft „Wronnay Board“ heißen, der Name meines CMS bleibt und beide werden mit der nächsten Hauptversion kostenpflichtig.

Die Umstellung werde ich außerdem noch dazu nutzen, meine Software sauberer und professioneller zu programmieren. OOP, MVC, Klassen, Funktionen, Plugins und Template-System werden in beiden Systemen wichtige Begriffe sein.

Ich werde allerdings vor einer Veröffentlichung meiner neuen Software noch eine eigene Lizenz aufsetzen und eine Firma gründen.

Versuch das mal. Ich hatte auch einmal eine Seite für selbstgemachte nützliche Programme, aber keiner hat sich etwas gekauft. Ich hatte viele Tausend Views – diese gingen aber meistens nur in die FreeDownloads Section meiner Seite. Hinzu kommt, dass ich lieber auf eine Software wie WBB zurückgreife, als auf ein 1-Mann Projekt wo es keine Community gibt, die Plugins und Styles entwickelt. Wo ähnlich würde es mir vermutlich auch mit dem CMS gehen. (Nehms nicht persönlich, aber so ist es doch!?)

Zudem musst du Geld an den Payment Anbieter abgeben, Steuer & Buchhaltung machen, AGBs schreiben lassen Blabla.

Und man steckt viel Geld in Werbekampagnen wie AdWords und herauskommt nichts.

Naja, eine Firma gründe ich auch, wenn es mit der Software nicht läuft. Ich habe noch ein paar andere Dinge vor, die eigentlich nichts mit IT zu tun haben … (Also Steuer, Buchhaltung, AGB usw. werde ich so oder anders machen) Und die Software entwickle ich hauptsächlich für mich selbst … (Ich werde aber wahrscheinlich keine 1-Mann-Firma gründen, sondern ein paar Investoren und Mitgründer miteinbeziehen. Ich kenne da ein paar Leute, die mir helfen wollen.)

Du sagst es ja selbst: Hauptsächlich für dich selbst. Und dann fehlen dir ja die Einnahmen. Selbst wenn es Investoren gibt, können die ja auch keine Käufe herzaubern. 🙂

Aber nehmen wir mal an du hättest ein großes Forum mit 10.000 Mitgliedern. Würdest du dann eher auf zB WBB oder Xenforo oder auf das WronnayBoard, das weitestgehend unbekannt ist, wo es kaum Community gibt und wenn man in Google nach dem Programm sucht um einen Fehler zu beheben, findet man keine Lösungen.

Ich verstehe den Sinn nicht, etwas zu entwickeln was es schon Zig mal besser gibt. (Siehe auch bei deiner Suchmaschine – es ist nur 2% des Inahltes von Google, oder anonym DuckDuckGo enthalten, wie soll das Projekt denn dann überhaupt Werbekunden anlocken, Vorallem wenn man sich eigenes bei einem werbeNetzwerk registrieren muss, von denen es schon genug gibt!?)

Wenn du eh nur für dich entwicklen möchtest, dann braucht man das auch nicht zu verkaufen. Ich denke auch, das Investoren nicht Geld in einen zb Google clone stecken möchten.

In diesem Sinne schönen Sonntag 🙂

Ich werde kein Board und auch kein CMS entwickeln, welches dieselben Funktionen haben wird, wie bekannte Systeme.

Ich werde genug Innovationen einbauen, sodass die Leute meine Software verwenden werden, weil es etwas Vergleichbares gar nicht gibt.

(Zum Beispiel wird man mit meinem Wronnay Board mit einem Klick zu einen Foren-Hoster werden können wie ForenHosting.net und man wird zwischen klassischer Kategorie-Ansicht und Tag-Ansicht wechseln können)

PS: Ich werde nie auch nur einen Cent für Google AdWords ausgeben. Ich komme bisher an mehr als 400 unterschiedliche Besucher am Tag, ohne einen Cent für Werbung auszugeben.

Ebenfalls einen schönen Sonntag 😉

Bin gerade am Handy – habe gerade gemerkt das ein paar Sätze keinen Sinn ergeben weil da Verb fehlt. Kann hier leider nicht editieren.

Kommentar schreiben



Kommentar