CHIP Forum von Dritten angegriffen

CHIP-User bekamen eben einen Newsletter von CHIP, mit der Information, dass das CHIP-Forum von Dritten angegriffen wurde.

Im Newsletter steht, dass sich ein Dritter Zugriff auf die Verwaltung des Forums verschafft hat.

Es könnte auch sein, das Nutzerdaten entwendet wurden. (Also E-Mail-Adressen und Passwörter)

Customizr aktualisiert:

Ich habe das Customizr-Theme, das man auf WebPage4.Me nutzen kann, aktualisiert.

HTML zu PDF via PHP umwandeln

Eigentlich sollte man ja bei der Anzahl von PHP-Scripts, mit denen man HTML-Dateien zu PDF-Dateien umwandeln kann, keine Probleme damit haben.

Ich habe aber trotzdem ein Problem damit: die meisten Scripts sind kostenpflichtig. Ich habe nach kurzem Suchen drei gefunden, mit denen man kostenlos HTML-Code zu einer PDF-Datei umwandeln kann. Allerdings funktionieren zwei in meiner Entwicklungsumgebung nicht. Das eine, das funktioniert (HTML2PDF), dass unterstützt meine CSS-Angaben nicht. Also muss ich jetzt wohl entweder mehr mit Tabellen arbeiten oder nachschauen, welche CSS-Angaben das Skript unterstützt …

Man kann zwar auch einfach in PHP eine PDF-Datei erstellen (zum Beispiel mit fpdf), aber ich finde eine HTML-Vorlage einfach schöner und einfacher. Hätte ich nicht seit 2009 Erfahrung im HTML / CSS-Bereich, würde ich wahrscheinlich eine andere Lösung bevorzugen …

Raspberry Pi Colocation geplant!

Da ich schon seit Längerem mit dem Gedanken, einen Zweitserver im Ausland anzuschaffen, spiele, da ich unabhängiger von meinem jetzigen Provider sein will, bin ich auf das Angebot der EDIS GmbH aus Österreich gestoßen.

EDIS bietet es an, dass man sein Raspberry Pi (Modell B) zu einem Rechenzentrum in Österreich schickt und dieses dann kostenlos dort sein Raspberry unterbringt und ans Netz anbindet. Das heißt, man kann sein Raspberry dann unter anderem auch als Server (Mailserver, Webserver usw. …) nutzen.

So ein Angebot klingt natürlich erst mal etwas unseriös, aber EDIS ist keine unbekannte Firma und mehrere Blogger haben über dieses Angebot der EDIS GmbH und ihren Erfahrungen berichtet.

Man muss nur ein paar Dinge beachten:

  • Es geht nur das Modell B des Raspberry, da das erste Modell keine Ethernet-Schnittstelle hat.
  • Man muss eine SD-Karte mit dem Betriebssystem des Raspberrys mitschicken.
  • Man muss ein paar Einstellungen in dem Betriebssystem vornehmen (zum Beispiel muss man eine statische IP-Adresse konfigurieren).
  • Man darf zwar auch bis zu zwei USB-Sticks mitschicken, allerdings dürfen diese die Länge von 4 Zentimetern nicht überschreiten.
  • Damit es nicht zu Verwechslungen kommt, sollte man sein Raspberry und alles, was man sonst noch so mitschickt, beschriften.
  • Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen – das heißt, man weiß nicht, wie lange man dort seinen Server hat.
  • Sendet man das Paket aus Deutschland, dann ist das auch nicht gerade günstig …

Ich bin noch kein Nutzer dieses Angebots – will es aber werden. Allerdings wird die Colocation erst wieder ab Mitte April angeboten und ich besitze (noch) kein Raspberry Pi.

Sollte es etwas Neues geben, werde ich es hier posten.

Auf dem Raspberry will ich dann übrigens alle neuen Projekte von mir (wie mein Werbenetzwerk, dass ich gerade entwickle) hosten. Alle bestehenden Projekte bleiben auf den vServer, der auch diesen Blog ausliefert!

Falsches Plugin-Update, vServer Kernel Upgrade?

Falsches Plugin-Update:

Bei Usern von WebPage4.Me kann es die nächste Zeit vorkommen, dass sie ein Update eines Plugins angezeigt bekommen, aber sobald sie darauf klicken, plötzlich alles aktuell ist.

Der Grund dafür ist ganz einfach: das Plugin Akismet sorgt dafür, dass Spam-Kommentare verschwinden. Allerdings speichert Akismet auch IP Adressen und andere Daten von den Besuchern und deshalb müssten WordPress-Nutzer, die Akismet verwenden, die Besucher darauf hinweisen.

Da ich allerdings schon selber ein paar Skripte installiert habe, die Spam vermeiden sollen und auf allen Userseiten von WebPage4.Me eingebunden werden, wäre es sinnlos, das Plugin weiter zu verwenden (obwohl verwenden das falsche Wort ist: das Plugin war ohnehin schon deaktiviert), deshalb habe ich es gelöscht.

Allerdings ist es noch im Cache von WordPress vorhanden, weshalb manche User „falsche“ Aktualisierungsanzeigen bekommen, die allerdings bei einem Klick auf „Update“ verschwinden sollten.

vServer Kernel Upgrade?

Ich habe heute ernsthaft versuchen wollen, bei meinen (OpenVZ) vServer den Kernel upzugraden. – Ich wunderte mich aber, warum mein Server mir den Kernel nicht verraten wollte. – Der Grund dafür ist einfach: unter OpenVZ ist kein Kernel-Upgrade bei einem virtuellen Server möglich. (Peinlich, dass ich das erst herausfinden musste …)

Mein URL Shortener: FH4.Me

Wer die Webseite FH4.Me besucht, wird auf ForenHosting.net weitergeleitet. ForenHosting.net ist ein Dienst von mir, mit dem man ein eigenes Forum mit der Domain BenutzerName.FH4.Me erstellen kann.

FH4.Me steht übrigens für: ForenHosting for me (also auf Deutsch: ForenHosting für mich)

Da die Domain sehr kurz ist und .Me – Domains nicht gerade günstig sind, habe ich beschlossen, jetzt die Domain als privaten Kurz-URL-Dienst zu nutzen.

Dies geschieht folgendermaßen: erstelle ich einen neuen Beitrag auf einem meiner Blogs, wird automatisch ein Kurzbeitrag auf Twitter veröffentlicht. Am Ende des Kurzbeitrages ist der Link zum ganzen Beitrag – dieser Link muss kurz sein – deshalb verwende ich an dieser Stelle meinen eigenen URL Shortener.

Hier ein Beispiel:

(Der Tweet ist von heute)

Vielleicht werde ich den Dienst auch für andere Leute verfügbar machen. Momentan ist er aber noch privat.

Übrigens: die Software, die ich nutze, um meinen Shortener zu realisieren, heißt YOURLS.

Warum es im Internet kostenlosen Support gibt.

Viele Firmen bieten kostenpflichtigen Support an – viele aber auch kostenlosen. Im Grunde finanzieren sich solche Firmen durch Ihre Produkte und somit bezahlt man mit dem Produkt auch den Support.

Was aber ist mit den vielen Support- / Hilfe- / Wissens- / Webentwicklungs- / … Foren?

Ganz einfach: entweder steckt hinter dem Forum eine Firma, die kostenlosen Support zu Ihren Produkt(en) anbietet oder es ist ein allgemeines Forum, das sich durch Werbung finanziert.

> Die meisten (kostenlosen) Support-Foren finanzieren sich also durch Geld.

> Es gibt also kaum Support, der das komplett ohne Verdienstmöglichkeiten macht!

Der Grund, warum ich diesen Beitrag schreibe, ist, dass viele User im Netz das anscheinend nicht wissen, da sie mir (Private) Nachrichten in Foren oder per E-Mail schicken und ich eigentlich nur kostenlosen Support über meine Foren geben will, da ich so wenigstens ein bisschen Geld mit Werbung verdiene.

Off-Topic: Mein Server hatte heute einen Ausfall, weshalb alle Webseiten, die bei mir gehostet sind, für kurze Zeit nicht erreichbar waren.

Friday – Fail …

Heute habe ich festgestellt, das WordPress eine eigene Funktion zum Hosting anbietet: WordPress Multisite (MS) – ich verwende unter WebPage4.Me zurzeit ein selbst erstelltes PHP-Skript (für das ich Monate gebraucht habe) …

… allerdings hat mein Script auch einen großen Vorteil: mir ist es möglich, meinen Usern mehrere Content Management Systeme anzubieten (das mache ich zwar noch nicht, habe es aber vor).

Da sich viele Firmen für meine Bewerbungsunterlagen interessieren, bin ich jetzt wenigstens sicher, dass ich bald einen Ausbildungsvertrag unterzeichnet habe.